PDF Drucken

Betriebsreglement Kita Yemayá

1. Pädagogik


1.1 Sinn und Zweck
1.2 Grundsätze
1.3 Ziele
1.4 Tagesstruktur
1.5 Eingewöhnung
1.6 Pädagogisches Betreuungspersonal

2. Organisation und Institutionsstruktur


2.1 Betriebsbewilligung
2.2 Trägerschaft/Kita Leitung
2.3 Öffnungszeiten
2.4 Aufnahmebedingungen
2.5 Platzreservation
2.6 Struktur der Kindergruppen
2.7 Verpflegung
2.8 Krankheit
2.9 Hygiene und Sicherheit

3. Infrastruktur


3.1 Lage
3.2 Räumlichkeiten

4. Finanzen

 

 

 

1. Pädagogik

1.1 Sinn und Zweck


Sinn und Zweck der Kita “Yemayá” ist es, ganztags familienergänzende Betreuungsplätze für Kinder ab 3 Monaten bis zum Schuleintritt anzubieten.
Die Kinder allein Erziehender oder berufstätiger Eltern erwartet in der Kita ein Ort liebevoller, herzlicher und fröhlicher Atmosphäre.
Bei uns sind Kinder aus allen Kulturen herzlich willkommen.
Wir begegnen ihnen mit Respekt und Wertschätzung ihrer Persönlichkeit und Individualität.
Die Kita bietet den Kindern ein anregendes, lehrreiches, bilinguales (spanisch/deutsch) Umfeld.
Wir geben ihnen einen Rahmen, in dem sie sich entfalten, lernen und gemeinsam mit anderen Kindern eine unbeschwerte, spielerische Zeit verbringen können.

Die Kita Yemayá kann von deutsch – und spanischsprachigen Kindern besucht werden. Jedes Kind besitzt individuelle Sprachkompetenzen, dies wird von uns anerkannt. Um den Wortschatz der Kinder zu erweitern und die allgemeine Sprachkompetenz zu fördern, wird in der Kita deutsch und spanisch gesprochen, jede Erzieherin beherrscht beide Sprachen.
Wir legen Wert darauf, dass die Kinder bei uns auch die Möglichkeit haben sich künstlerisch zu entfalten, indem wir in Sequenzen und im Freispiel zum tanzen, singen, musizieren oder malen anregen.
Die Kita ist eine Institution in der die Kinder ihre Kompetenzen erleben, entwickeln und verbessern können. Dabei werden sie stets kompetent und professionell betreut. Aufmerksam und geduldig werden die Kinder von den Erziehenden auf ihrem Weg begeleitet.

1.2 Grundsätze


Jedes Kind ist ein Individuum, eine einmalige Persönlichkeit.
Wir sehen die Kinder in ihrer Einzigartigkeit, mit all ihren Gefühlen wie Freude, Angst, Wut, Trauer, ihren Bedürfnissen, ihren Träumen, ihrer Lebendigkeit, ihrer Neugierde und allem anderen, was ihr Wesen ausmacht.
Wir vermitteln den Kindern das Verständnis der Gleichheit aller Menschen indem wir Andersartigkeit akzeptieren (Toleranz) und Interkulturalität fördern, durch Wertschätzung jedes Kindes und Respekt dessen kulturellen Herkunft und religiösem Hintergrund.
Kinder kommen mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und individuellen Lebensgeschichten zu uns. Wir versuchen das Kind dort “abzuholen”, wo es steht.
Kinder entwickeln sich sehr unterschiedlich und nicht in allen Bereichen gleich schnell.
Sie sollen sich nach ihrem eigenen Tempo entwickeln können.
Wir akzeptieren die Stärken und Schwächen jedes Kindes.
Jedes Kind wird in seiner Entwicklungsstufe ernst genommen und seine Bedürfnisse, Stärken und Schwächen, Eigenschaften und Interessen anerkannt.
Wir möchten Kinder auf ihrem Lebensweg ein Stück begleiten und sie bei der Entwicklung und Entfaltung ihrer individuellen Fähigkeiten unterstützen.

1.3 Ziele


Unser Ziel ist es, den Kindern einen Familien ergänzenden Lebensraum zu geben, der kindgerecht eingerichtet ist und somit zum spielen, erfahren, erleben und lernen anregt.
Wir fördern alters - und entwicklungsgerecht die sozialen, emotionalen, sprachlichen und geistigen Fähigkeiten der Kinder auf natürliche Weise in unserem Tagesablauf.
Dieser ist strukturiert, wird jedoch den Bedürfnissen der Kinder entsprechend flexibel gestaltet. In geführten Aktivitäten fördern wir die Kinder gezielt und themenspezifisch.

Wir legen Wert darauf, dass die Kinder bei uns auch die Möglichkeit haben sich künstlerisch zu entfalten, indem wir in Sequenzen im Tagesablauf zum tanzen, singen, musizieren oder malen anregen.
Es besteht die Möglichkeit den Kindern spezielle geführte Aktivitäten im Bereich Musikerziehung und Tanz durch spezialisierte Pädagogen anzubieten.

Die Kita ist eine Institution in der die Kinder ihre Kompetenzen erleben, entwickeln und verbessern können. Dabei werden sie stets kompetent und professionell betreut. Aufmerksam und geduldig werden die Kinder von den Erziehenden auf ihrem Weg begeleitet.
Die Kita Yemayá ist ein Ort der Begegnung und Gemeinschaft.

1.4 Tagesstruktur

 

7.00 – 9.00

Bringzeit: Kinder werden in die Kita gebracht

8.00 – 8.30

für die anwesenden Kinder, anschließend Zähne putzen und waschen.

9.00 - 11.30

Die Kinder gehen in ihre Gruppen. Freies Spiel, altersspezifische Aktivitäten, oder geführte Sequenzen. (malen, basteln, Musik machen ,tanzen, verkleiden,Bücher anschauen, bauen, gestalten etc.)

10.00

„Z`Nüni“

11.30

Mittagessen, danach Zähne putzen, waschen

12.30 – 14.30

Mittagsruhe für alle Kinder

14.30 – 19.00

Freies Spiel, altersspezifische Aktivitäten, oder geführte Sequenzen (malen, basteln, Musik machen, tanzen, Geschichten hören, verkleiden, Bücher anschauen, bauen, gestalten etc.)

15.30

„Z`Vieri“

16.00 - 18.00

Abholzeit: Kinder werden abgeholt

18.00

Die Kita schließt

1.5 Eingewöhnung


Die Kita ist für das Kind eine der ersten organisierten, sozialen Institutionen in die es im Laufe seines Lebens eintritt.
Aus dem vertrauten Umfeld der Familie muss es sich lösen und sich in eine neue soziale Gemeinschaft einleben.
Damit beginnt für das Kind ein wichtiger Lebensabschnitt, die seine gesamte soziale Entwicklung und Verhaltensweise fördert. Um diesen sensiblen Übergang in einen neuen Lebensbereich für das Kind sanft und liebevoll zu gestalten, ist eine individuelle und gut geplante Eingewöhnungsphase sehr wichtig.
Für die Eltern ist die Eingliederung ihres Kindes in die Kita auch ein Ablösungsprozess, sie übergeben es zum ersten Mal in die Betreuung fremder Menschen. Diese Entscheidung kann mit Zweifeln und Sorgen verbunden sein.

Deshalb ist die Zeit der Eingewöhnung auch da, die Ängste zu überwinden, die diese neue Situation sowohl beim Kind als auch bei den Eltern hervorruft. Ein ehrlicher und transparenter Austausch der Eltern und der Bezugsperson des Kindes ist daher besonders wichtig, damit sich ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis bilden kann.
Eltern die sich selbst und ihrem Kind diese Aufgabe zutrauen, tragen viel dazu bei den Eingewöhnungsprozess glücklich zu bewältigen.
Die Art und Weise wie dieser Prozess verläuft, ist aufgrund der einzigartigen Individualität des Kindes unterschiedlich.

Mittels einer geplanten Eingewöhnungszeit integrieren wir das Kind in die Gruppe und das Umfeld der Kita. Wir lassen ihm Zeit eine glückliche Ablösung von den Eltern zu erlangen. Unserem separaten Eingewöhnungskonzept entnehmen Sie das genaue Vorgehen.

1.6 Pädagogisches Betreuungspersonal


Die Kinder werden durch ausgebildetes, gut qualifiziertes pädagogisches Personal und jungen Leuten die sich in einer solchen Ausbildung befinden, betreut.

2. Organisation und Institutionsstruktur


2.1 Betriebsbewilligung


Die Kita Yemayá verfügt über eine Betriebsbewilligung.

2.2 Kita Leitung


Die Kita “Yemayá” ist eine Einzelfirma, Inhaberin ist die Kita Leiterin.

2.3 Öffnungszeiten


Montag bis Freitag jeweils von 7 bis 18 Uhr (11h)

2.4 Aufnahmebedingungen


Das Kind ist zwischen 3 Monate und 6 Jahre (Schuleintritt) alt.
Das Kind ist gesund und es bedarf keiner medizinischen, therapeutischen oder psychologischen Betreuung während des Aufenthalts in der Kita.

Aus pädagogischen Gründen ist die Mindestbelegung 2 Tage pro Woche.
Die Eltern gewährleisten den kontinuierlichen Besuch der Kita.

2.5 Platzreservation


Bei unabgemeldeter Abwesenheit des Kindes von mehr als 4 Wochen kann keine “Reservierung” des Betreuungsplatzes gewährleistet werden.
Für einen nicht beanspruchten Platz der reserviert werden soll, wird die volle Monatspauschale in Rechung gestellt.
Eine solche Platzreservierung kann maximal einen Monat dauern.

2.6 Struktur der Kindergruppen


Die Betreuungslätze sind auf zwei Gruppen aufgeteilt, eine für Babys bis 18 Monate (10 Plätze) und die andere für Kleinkinder ab 18 Monaten (11 Plätze).

2.7 Verpflegung


Frühstück und Zwischenmahlzeiten (“Znüni” und “Zvieri”) werden vom Personal bereit gestellt. Das Mittagessen wird täglich frisch von einer Köchin zubereitet.

2.8 Krankheit


Leidet das Kind an einer ansteckenden Krankheit (Magen-Darm Grippe, Wilde Blattern etc. ), so darf es die Kita nicht besuchen bis das Ansteckrisiko ausgeschlossen ist.
Bei Lausbefall darf das Kind erst wieder in die Kita kommen, wenn es nach der Entlausung vollständig von Läusen und Nissen befreit ist.
Bitte beachten Sie dazu das separate Merkblatt “Das kranke Kind”.

2.9 Hygiene und Sicherheit


Die Sicherheit der Kinder hat oberste Priorität. Sollte sich ein Kind verletzen, steht eine Notfallapotheke zur Verfügung. Bei schwereren Fällen wird ein lokaler Arzt oder der Kinderspital Zürich aufgesucht. Die Eltern werden umgehend informiert.
Die Kita erfüllt die vom Gesetz vorgeschriebenen Sicherheits - und Hygienevorschriften.
Die Brandschutzmassnahmen sind von der Feuerpolizei geprüft und bewilligt.
Das Personal ist geschult um bei einem Notfall richtig reagieren zu können. Regelmäßig wird die Sicherheit und Hygiene im Betrieb überprüft.

3. Infrastruktur

3.1 Lage


Die Kita Yemayá liegt sehr zentral in Zürich - Örlikon, ca. 3 Gehminuten vom Bhf. Örlikon entfernt an der Schaffhauserstrasse. Da der Bhf. Örlikon ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Stadt ist, hat man stets gute Verbindungen mit dem öffentlichen Verkehr. Auch mit dem Auto ist die Kita gut erreichbar, es kann direkt vor der Türe gehalten werden.

In der Umgebung gibt es diverse Grünanlagen und Spielplätze, die mit den Kinder gut zu Fuß erreichbar sind.

3.2 Räumlichkeiten


Pro Gruppe stehen uns zwei großzügige Räume (ca. 60 m2 ) zur Verfügung.
Diese werden individuell und flexibel als Spiel – und Schlafräume genutzt.
Der Eingangbereich der Kita dient zugleich als Garderobe.
Weiter habe wir eine Küche und ein Büro, in dem neben der Organisation und Administration auch die Teamsitzungen und Elterngespräche stattfinden.
Außerdem steht uns ein großes Kellerabteil plus Waschturm (Waschmaschine und Tumbler) zur Verfügung, das als Stau- und Lagerraum und als Waschküche dient.

Die Einrichtung der Kinderräume plus Garderobe sind dem Thema “Die 5 Kontinente” gewidmet als Ode an die Multikulturalität unserer Kita. So passt auch das Ambiente zu unserer Philosophie. Jeder Raum repräsentiert dekorativ einen Kontinent.

4. Finanzen

4.1 Finanzierung


Finanziert wird die Kita durch die Elternbeiträge (Betreuungskosten) und Spenden. Der Antrag auf subventionierte Plätze ist gestellt.

4.2 Tagestarife


Babys bis 18 Monate CHF 135.-
Kinder ab 18 Monate CHF 125.-
Alle Mahlzeiten und Hygieneartikel sind inklusive. Ausnahme ist die Milch - und Breinahrung der Babys. Diese wird von den Eltern mitgebracht.

4.3 Betreuungskosten/Monatspauschale


Die Monatspauschale rechnet sich wie folgt:
Anzahl Tage pro Woche x 4 = Durchschnittliche Anzahl Tage pro Monat x Tagestarif

 

Tage pro Woche

Bis 18 Monate

Ab 18 Monate

5

CHF 2700.-

CHF 2500.-

4

CHF 2160.-

CHF 2000.-

3

CHF 1620.-

CHF 1500.-

2

CHF 1080.-

CHF 1000.-




4.4 Rabatte


Geschwister erhalten pro Kind einen Rabatt von 5% auf die Monatspauschale.

4.5 Zahlungsregelungen


Die Monatspauschale wird ab Beginn der Eingewöhnung (Vertragsbeginn) des Kindes
erhoben. Die Monatspauschale ist jeweils am 27. für den kommenden Monat fällig und immer in gleicher Höhe geschuldet. Abwesenheiten des Kindes (Krankheit, Ferien, Feiertage, Betriebsferien) führen zu keiner Reduktion oder Rückerstattung des Betrages.
Mit Unterzeichnung des Vertrages verpflichten sich die Eltern zur regelmäßigen und fristgerechten Zahlung der Betreuungskosten.

4.6 Versicherung und Haftung


Wir empfehlen den Eltern eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Die Kita Yemayá haftet nicht für verlorene oder beschädigte persönliche Gegenstände des Kindes oder Sachschäden die vom Kind absichtlich verursacht wurden.

4.7 Kündigung


Der Betreuungsplatz kann seitens der Eltern und der Kita Yemayá mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten schriftlich auf Ende jedes Monats gekündigt werden. Bei Nichteinhaltung der Kündigungsfrist werden für deren Dauer die vollen Monatspauschalen verrechnet.
Bei Rücktritt vom Vertrag vor Betreuungsbeginn wird den Eltern eine Umtriebsentschädigung von 500.- verrechnet.